Dankenswerterweise haben uns in den vergangenen Monaten bereits einige Bürgerinnen und Bürger Wohnungen zur Unterbringung von geflüchteten Menschen vermietet.

Auch weiterhin sind wir auf der Suche nach geeignetem Wohnraum.

Sollten Sie eine Wohnung oder ein Gebäude haben, dass Sie direkt an die Gemeinde

oder an eine Flüchtlingsfamilie vermieten würden, freuen wir uns auf Ihren Anruf.

Weitere Auskünfte erhalten Sie bei Frau Schorer (Tel.: 07555 9200-12,
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

> Jedes Angebot ist uns willkommen!

> Eine angemessene Miete ist selbstverständlich!

Danke für Ihre Mithilfe!

Aufgrund des zum 01.07.2011 in Kraft getretenen Wehrrechtsänderungsgesetzes wurde die allgemeine Wehrpflicht zum 01.07.2011 ausgesetzt und der freiwillige Wehrdienst für Frauen und Männer fortentwickelt. Mit der damit verbundenen Änderung der 2.  Bundesmeldedatenübermittlungsverordnung ist die bisherige Datenübermittlung an die Bundeswehr entfallen.

Auf der Grundlage von § 58 c des Soldatengesetzes (SG) übermitteln die Meldebehörden dem Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr jedoch jährlich bis zum 31. März folgende Daten zu Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit, die im kommenden Jahr volljährig werden:

  1. Familienname
  2. Vorname (n)
  3. Gegenwärtige Anschrift

Die Betroffenen können dieser Datenübermittlung nach § 18 Abs. 7 Melderechtsrahmen-gesetz (MRRG) widersprechen. Wer von seinem Widerspruchsrecht Gebrauch machen will, kann der Weitergabe der Daten an das Bundesamt schriftlich oder persönlich bei der Gemeinde Deggenhausertal, Bürgerbüro widersprechen.

Da die Übermittlung der  Daten des Jahrgangs 2002 für März 2019 vorgesehen ist, kann ein etwaiger Widerspruch nur berücksichtigt werden, sofern dieser bis zum 28.02.2019 bei der Meldebehörde eingeht.

Bürgermeisteramt Deggenhausertal

In den letzten Wochen wurden alle betroffenen Nutzungsberechtigten über den Ablauf von Nutzungsrechten und Ruhezeiten der entsprechenden Grabstätten schriftlich informiert. Dem Schreiben lag ein Formular zur Rückantwort bezüglich der Vorgehensweise (Verlängerung bzw. Auflösung der Grabstätte) bei. Das Abräumen der Grabstätten werden wir je nach Wetterlage Anfang 2019 einplanen. Bei allen Fragen rund um das Thema Friedhof steht Ihnen Frau Sorg -Friedhofsverwaltung- gerne zur Verfügung Tel.-Nr. 07555/9200-31 (vormittags).

Wie bereits in den vergangenen Jahren, möchte die Gemeindeverwaltung auch im Jahr 2019 Samstagstrauungen anbieten.

Es wird über das Jahr verteilt insgesamt 5 Trausamstage geben und dabei ist es uns ein Anliegen, dass bei diesen Terminen die Wünsche unserer Bürgerinnen und Bürgern berücksichtigt werden.

Sofern Sie beabsichtigen an einem Samstag den Bund der Ehe zu schließen, können Sie uns bis zum 01. Dezember Ihren Wunschtermin benennen.

Wir werden dann versuchen, diesen Termin zu ermöglichen.

Ansprechpartnerin ist Frau Claudia Jegler unter der

Tel.-Nr. 07555/9200-11.

Zum Seitenanfang