In den vergangenen Wochen wird vermehrt beobachtet, dass Motocrossfahrer den Wald und die freie Landschaft als Rennstrecke für ihr Freizeitvergnügen nutzen. Dabei stören sie Jäger, Wanderer sowie Tiere und hinterlassen oft Schäden.

Wir weisen darauf hin, dass diese Art der Freizeitbeschäftigung NICHT ERLAUBT ist!

Das Naturschutzgesetz und Waldgesetz für Baden-Württemberg erlaubt, die freie Landschaft und den Wald zum Zwecke der Erholung zu betreten, wobei landwirtschaftlich genutzte Flächen während der Nutzzeit nur auf Wegen betreten werden dürfen. Dieses Betretungsrecht der freien Landschaft ist jedoch eingeschränkt und umfasst unter anderem nicht das Fahren mit motorisierten Fahrzeugen, wie Motorrädern, Motocross-Maschinen oder Quads.

Wir bitten deshalb alle motorisierten Freizeitsportler, ihr Hobby nur auf den hierfür vorgesehenen öffentlichen Straßen und Wegen auszuüben.