untersiggingenEinstiegein um 1961/62 entstandener schlichter, moderner Saalbau unter Satteldach mit eingerücktem rechteckigem Chor.

"Te Deum"
Der 17 qm große Batik-Wandbehang an der Altarwand der Kirche Maria Königin in Untersiggingen wurde von Künstlerin Inge Klawiter geschaffen.

Es lohnt sich einen Blick in die von außen schlichte Kirche zu werfen: www.inge-klawiter-batik.de

roggenbeuren1514 ist der heutige einschiffige, spätgotische Bau mit im Untergeschoß romanischem Chorseitenturm erbaut worden. Bei der Innenrestaurierung der Kirche konnte an der Südwand des Chore ein überputzter romanischer Torbogen freigelegt werden. Die Fenster von Schiff und Chor zeigen gotisches, wechselndes Maßwerk mit Fischblasenmuster.

urnauerstmals im 10. Jahrhunder als Chorraumkirche erbaut. Der älteste Teil außer dem Turm ist heute noch die alte Sacristei, jetzt Kriegergedächtniskapelle. Um 1520 wurde die romanische Kirche erweitert. 1906 weitere Erweiterung, Neubarock, dabei wurde die Orientierung umgedreht, so dass man die Kirche heute durch den ehemaligen Turmchor betritt.

limpachGeorgirittum 1500 stammender und um 1700 verlängerter Kirchenbau mit Staffelgiebelturm. Die drei Altäre sind neugotische Arbeiten. Kunstvoll ist dsa Chorgestühl, an dessen Rückwänden in 10 Bildern die Georgslegende erzählt wird. ein Bild zeigt eine historische Ansicht des bis heute am Muttertag stattfindenden Georgiritts. An den Seitenaltären sind Holzfiguren der Mutter Gottes und des hl. Georg, die um 1500 in der Syrlinschule in Ulm geschaffen wurden.

lellwangenwurde 1878 - 1880 in neuromanischem Stil auf einer kleinen Anhöhe errichtet. Erwähnenswert aus älterem bestand ist die Holzfigur der stehenden Madonna mit Kind an der Seitenwand aus dem 16. Jahrhundert

 

Homberg-kleinspätgothische, 1968/1969 erweitere Pfarrkirche mit ihrem in Teilen aus dem 12. Jahrhundert stammenden Chorseitenturm. Erwähnenswert aus älterem Bestand ist die Holzfigur der stehenden Madonna mit Kind in einer Niesche hinter dem Hauptaltar aus dem 16. Jahrhundert.

D 010von hohen Bäumen umgebene Kirche, deren Unterbau in das 14. Jahrhundert zurück geht. Die alte Kirch wurde Ende des 19. Jahrhunderts abgericssen und die heutige um 1890 in neugotischer, größerer Form errichtet.

Zum Seitenanfang