MAG8943

Zur nächsten Gemeinderatssitzung am  Dienstag, 4. Juli 2017 ab  19:00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses laden wir herzlich ein.

 

Tagesordnung:

1.

Mitteilungen

2.

Bürgerfragestunde

3.

Vorlage von Baugesuchen

3.1.

Flst.13/3 Gemarkung Untersiggingen - Aufbau einer Dachgaube auf ein bestehendes Einfamilienwohnhaus

3.2.

Flst. Nr. 101/14 Gemarkung Untersiggingen - Neubau einer Unterstellhalle

3.3.

Flst. 580/1 Gemarkung Deggenhausen - Umbau des bestehenden Maschinenschuppens zu einem Pausenraum

3.4.

Flst. Nr. 614/4 Gemarkung Wittenhofen - Errichtung eines Vordaches

4.

Umgestaltung des Dorfplatzes in Lellwangen - Vergabe der Landschaftsbauarbeiten

5.

Beschaffung eines Mannschaftstransportwagens (MTW) mit Führungsausstattung für die Freiwillige Feuerwehr Deggenhausertal - Beschluss zur Ausschreibung

6.

Aussprache zum Schreiben des Verein für Freizeitsport

7.

Verwaltungsangelegenheiten

8.

Anträge

Zum Vergrößern anklicken

AusschreibungKigaDeggenhausen

Zum Vergrößern anklicken

Stellenauschreibung Bürgerbüro

Zum Vergrößern anklicken

Stellenausschreibung Hauswirtschafterin 001 002

Das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz hat das Jahresprogramm 2018 zum Entwicklungsprogramm Ländlicher
Raum (ELR) ausgeschrieben. Mit dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) hat das Land Baden-Württemberg ein umfassendes Förderangebot für die strukturelle Entwicklung ländlich geprägter Dörfer und Gemeinden geschaffen. Gefördert werden Projekte, die lebendige Ortskerne erhalten, die zeitgemäßes Leben und Wohnen ermöglichen, die eine
wohnortnahe Versorgung sichern sowie zukunftsfähige Arbeitsplätze schaffen. Ziel der Programmausschreibung 2018 ist es, Impulse zur Nutzung innerörtlicher Flächen zu setzen. Die Schaff ung von zeitgemäßem und bezahlbarem Wohnraum ist gegenwärtig in den Städten und
Gemeinden eine der zentralen Herausforderungen. Der Grundsatz „Innenentwicklung vor Außenentwicklung“ muss dabei in der
kommunalen Baulandpolitik zum Regelfall werden. Gute innerörtliche Bausubstanz muss erhalten und zu zeitgemäßem Wohnraum umgebaut werden. Baufällige Gebäude hingegen können weichen und Platz für Neues schaff en. Deshalb werden im ELR 2018 prioritär
Investitionen privater Haus- und Wohnungsbesitzer gefördert. Nach den guten Erfahrungen in 2017 werden auch im Jahresprogramm
2018 die Hälfte der zur Verfügung stehenden Fördermittel für den Schwerpunkt „Wohnen“ eingesetzt. Das ELR konzentriert sich auf Innenentwicklung und Bestandsgebäude. Dabei wird der Bereich der förderfähigen Innenbereiche ausgedehnt und schließt auch Siedlungsfl ächen aus den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts ein, sofern diese mit der Ortsmitte zusammengewachsen sind und einen entsprechenden Entwicklungsbedarf nachweisen. Gefördert wird vor allem die Umnutzung leerstehender Gebäude, z. B. von ehemaligen landwirtschaftlichen Ökonomiegebäuden zu
Wohnungen. Förderfähig sind sowohl durch den Antragsteller oder Verwandte ersten und zweiten Grades eigengenutzte Wohnungen
(Umnutzung, Modernisierung und Neubau) als auch Mietwohnungen zur Fremdvermietung (Umnutzung und Modernisierung). Projekte
im Bestand, die ausschließlich Mietwohnungen oder neben eigengenutzten Wohnungen mehr als eine Mietwohnung enthalte,
sind beihilferechtlich als „marktrelevant“ zu betrachten. Eine Förderung ist unter gewissen Voraussetzungen mit einemFördersatz von 10 bzw. 15 % möglich. Wer bei privaten Wohnbauprojekten eine innovative Verwendung von Holz in der Tragwerkskonstruktion aufzeigt kann eine erhöhte Förderung erhalten. Bei Umnutzung von Gebäuden zur Schaffung von Wohnraum beträgt der Fördersatz bis zu 35 %, max. 55.000 Euro
pro Wohnung, bei der umfassenden Modernisierung bis zu 35 %, max. 25.000 Euro pro Wohnung. Zur Aktivierung innerörtlicher Flächen unterstützt das ELR Zwischenerwerb, Abbruch und Neuordnung. Projekte im Förderschwerpunkt „Grundversorgung“ werden ebenfalls
prioritär berücksichtigt. Für die Antragstellung sind folgende Unterlagen (jeweils 5-fach) bei der Gemeinde bis spätestens 30. 09. 2017 vollständig vorzulegen: Projektbeschreibung im Förderschwerpunkt Wohnen nach Formblatt 3 und 4 Nutzungskonzeption bei Förderungen im Förderschwerpunkt Wohnen, Projektbeschreibung für privat-gewerbliche Vorhaben nach Formblatt 5, ausführliche schriftliche Projektdarstellung, aussagekräftige Planunterlagen, Kostenschätzung (DIN 276) nach Formblatt Die Vorlagefrist ist zwingend einzuhalten. Es wird gebeten sich im Vorfeld einer Antragstellung mit der Gemeindeverwaltung, Herrn Schweizer (Tel. 07555/9200-20 oder Email: josef.schweizer@deggenhausertal.
de) in Verbindung zu setzen. Weitere Informationen, wie auch die geltenden Formblätter sind unter https://rp.baden-wuerttemberg.
de/Themen/Land/ELR/Seiten/ELR-Antragstellung.aspx abrufbar

Zum Seitenanfang